Eine Woche schwitzen in Manhattan, New York

New York, New York, wer hat nicht schon davon gehört, geträumt, im Film gesehen oder es evtl. sogar selber erlebt?
Vor kurzem habe ich dann meinen Traum in die Tat umgesetzt und mich für eine Woche in diese bekannte Metropole begeben.
Der Zeitpunkt war eher suboptimal, da es sich ausgerechnet um die heißeste Woche des ganzen Jahres (bis 45°C!) handeln musste, dem einzigartigen Erlebnis tat das aber keinen Abbruch :)
Die Stadt ist unglaublich vielfältig, geschäftig und beeindruckend. Ich behaupte es ist für jeden etwas dabei solange man nicht gerade einen entspannten Strandurlaub im Sinn hat.
Besonders der Blick vom Empire State Building, ein Abend in einer Skybar (20. Stock, "open air"), der Times Square und eine geführte Fahrradtour gehörten zu meinen persönlichen Highlights.
Man kann sich aber auch einfach mal hinsetzen und die Menschen beobachten. Auch zum Shoppen eignet sich die Stadt bestens, da muss man eher aufpassen nicht sein ganzes Geld zu lassen ;)
Gefallen haben mir zudem noch die immer wieder vorkommenden kleinen Parks und die abwechslungsreiche Szenerie. Denn obwohl Manhattan vollgebaut mit Hochhäuser ist, sieht doch nicht alles gleich aus.
So kann man z. B. vom Bankenviertel (Wall Street etc.) in Richtung Norden gehen und merkt ganz plötzlich, dass man sich in einem anderen Viertel wie z. B. TriBeCa befindet (kleinere Häuser, Wohngegend).
Insgesamt kann ich einen Besuch nach New York nur empfehlen und während mir für die meisten Großstädte fünf Tage reichen hätte ich hier noch länger verbringen können.

Natürlich habe ich auch wieder ein paar Fotos geschossen: https://plus.google.com/photos/104777040641907022472/albums/5638861132688103889

Ähnliche Beiträge