Vibram FiveFingers KSO TREK Sport im Test

Von Frederik, veröffentlicht am 03.04.2014

Seit ca. einem halben Jahr besitze ich nun mein zweites Paar dieser besonderen Art von Schuhen und bin damit so zufrieden, dass ich dies hier einmal schriftlich festhalten möchte.

Meine ersten Erfahrungen 2011 waren leider nicht so gut, da ich dort ein Paar in Schuhgröße 46 hatte und mir dies an einem Fuß zu klein war. Gute zwei Jahre später habe ich es erneut gewagt, da es mittlerweile auch die Schuhgröße 47 gibt, und siehe da: passen wie angegossen! Es kommt bei diesen Zehenschuhen also wahrscheinlich noch mehr auf die richtige Größe an (im Vergleich zu "normalen" Schuhen).

Da es eine große Anzahl an verschiedenen Modellen gibt und ich mich nicht zu sehr spezialisieren wollte habe ich mich für das Allrounder-Modell KSO TREK Sport (hier für Frauen) entschieden. Dieses ist sehr robust, hat eine Sohle mit viel Grip und bleibt durch ein Netz auf der oberen Seite gut belüftet.
Ich nutze die Schuhe zum regelmäßigen Joggen und spazieren gehen. Dabei entsteht ein ungewohntes direktes Gefühl, besonders im Vergleich zu stark dämpfenden Laufschuhen, denn plötzlich fühlt man den Untergrund viel stärker und beginnt einen Schritt meist mit dem Vorfuß anstatt mit der Hacke. Dies wirkt wie eine natürliche Federung, belastet aber besonders am Anfang ganz andere Teile der Muskulatur und so sollte man sich zuerst langsam steigern solange man nicht schon regelmäßig barfuß läuft.
Schon nach kurzer Zeit vermittelt der Schuh (zumindest bei mir) ein Freiheitsgefühl das man nicht mit einem geschlossenen und dämpfenden Laufschuh erleben kann. Auch die Tatsache, dass man sich keine Sorge um Schmutz oder Hygiene machen muss, da man nach jedem Lauf die Schuhe einfach abspülen kann, lässt mich noch ungehemmter durch Matsch, Dreck, Wasser etc. laufen.
Zur Haltbarkeit kann ich bisher nur Positives berichten, allerdings sind die Schuhe im Winter auch nicht so oft zum Einsatz gekommen. Trotz Laufens über Stock und Stein, durch Gestrüpp und Kletterns mit anschließenden Waschvorgängen kann ich kaum Abnutzungserscheinungen erkennen.
Angst vor spitzen Gegenständen muss man bei diesem Modell nicht haben, da die Sohle sehr widerstandsfähig ist und ich zwar auch spitze Steine spüren konnte, nie aber wirklich Schmerzen dadurch bekommen habe.
Ein Grund für diese Art von Schuhen war für mich, dass ich mit klassischen Laufschuhen Knieschmerzen beim Joggen bekommen habe und ich mir durch eine andere, natürlichere Nutzung der Muskulatur Besserung versprach. Bisher ist dies auch genauso eingetroffen :)

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass man mit diesen Schuhen ein anderes Laufgefühl bekommt, sich natürlicher und gesünder bewegt und neue Freiheiten entdecken kann. Allerdings ist der Preis nicht besonders günstig und es braucht eine Eingewöhnungsphase falls man nicht regelmäßig barfuß läuft. Ansonsten kann ich diese Schuhe nur empfehlen!

Profilbild

Frederik

Mein Name ist Frederik Niedernolte, ich bin 36 Jahre jung und stamme gebürtig aus Detmold in NRW.
Ich bin Medien- und Wirtschaftspsychologe (tätig als Service Manager User Research), ausgebildeter Fachinformatiker und Hobbyfotograf.
In diesem Blog berichte ich über alles was mich bewegt, interessiert, fasziniert und präsentiere einige Fotos von mir.

Kommentare

Jetzt kommentieren ⬇️
Die eingegebene E-Mail-Adresse wird vor dem Speichern unwiderruflich verschlüsselt und dient nur zur Darstellung des Avatars. Mit dem Absenden stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten gespeichert und in Form eines Kommentars dargestellt werden dürfen.