Seit ca. einem halben Jahr besitze ich nun mein zweites Paar dieser besonderen Art von Schuhen und bin damit so zufrieden, dass ich dies hier einmal schriftlich festhalten möchte.

Meine ersten Erfahrung 2011 waren leider nicht so gut, da ich dort ein Paar in Schuhgröße 46 hatte und mir dies an einem Fuß zu klein war. Gute zwei Jahre später habe ich es erneut gewagt, da es mittlerweile auch die Schuhgröße 47 gibt, und siehe da: passen wie angegossen! Es kommt bei diesen Zehenschuhen also wahrscheinlich noch mehr auf die richtige Größe an (im Vergleich zu “normalen” Schuhen).

Weiter lesen...

Seit Anfang des Jahres besitze ich meinen ersten eReader, den ImcoV6L der schweizerischen Firma Imcosys. Dieser setzt auf den aktuellen Stand der Technik und basiert auf einem offenen Android 2.3.1:

6″-EBook-Reader
E-Ink-Pearl-Display (HD), Multi-Touch + Funktionstasten am Gehäuse
Auflösung: 1024 x 758; 16 Graustufen
Frontlight (integrierte Beleuchtung)
4 GB interner Speicher
WiFi 802.11 b/g
microSD-Slot (max. 32 GB)
3.5mm-Kopfhörerausgang
Eingebaute Lautsprecher
EPUB, EPUB2, EPUB3, PDF, FB2, MOBI, TXT, RTF, HTML, HTM,
CHM, DOC, DOCX, XLS/XLSL, PPT/PPTX, PDB,
DJVU, DJV, ZIP, RAR, 7ZIP, MP3, WAV, WMA
Adobe DRM, PDF reflow

Weiter lesen...

Ein kleiner Tipp für alle Kinogänger, Filmliebhaber oder Kunden von Amazon: Die Seite “moviepanel” führt Kino-Marktforschung durch und fragt registrierte Benutzer ca. alle zwei Wochen über aktuelle Kinofilme ab. Dabei gibt es keine falschen Antworten, man sieht z. T. noch unveröffentlichte Trailer und bekommt als Dank Punkte, die man für Amazon Gutscheine (ab 250 Punkte) oder Kinogutscheine (UCI-Kinos ab 300 Punkte) einlösen kann. Bei Nichtgefallen kann man sich auch unkompliziert wieder aus dem System löschen lassen.

Weiter lesen...

Hammer und Meißel, Knall, peng!
Der Schweiß tropft ihm von der Nase, der Staub kratzt in den Augen, doch das macht ihm nichts aus, bald hat er sein Ziel erreicht. Er kann es spüren. Der Fackelträger neben ihm guckt auch schon ganz gespannt und kann es kaum erwarten.
Mittlerweile ist schon eine deutliche Kuhle im Boden entstanden. Lange kann es nicht mehr dauern, dann würden sie den Schatz erreichen.
Der nächste Schlag mit dem Hammer und der Boden fängt leicht an zu vibrieren. Es dringt ein schwacher Lichtschein aus dem Loch unter ihnen.
Jetzt können sie sich beide kaum noch halten vor Spannung. Wild und unkontrolliert erfolgen die weiteren Hammerschläge. Plötzlich fängt der Boden unter ihnen an zu schwingen und mit einem finalen Schlag bricht alles unter ihnen zusammen.
Erschrocken und doch voller Vorfreude fallen sie herab und schlagen nach kurzer Zeit hart auf dem Boden auf.
Herr Müller kommt in die Küche getaumelt, sieht das Chaos und die Verursacher und ruft sofort die Polizei an.
Am nächsten Tag steht in der Lokalzeitung folgende Schlagzeile: “Verrückte schlagen Loch in Fußboden – Mayaschatz vermutet”.

Weiter lesen...

Von weitem könnte man meinen sie wären ein verträumtes Liebespaar.
Er streichelt ihr Haar, spürt ihre warme Haut.
Sie lässt den Kopf fallen und gibt sich ihm ganz hin.
Kein Ton kommt aus ihren Mündern, doch das ist auch nicht nötig.
Nach einer gefühlten Ewigkeit voller Intensität legt er sie behutsam auf das Bett, deckt sie zu und gibt ihr einen Kuss auf die Stirn.
Dann zieht er sein Armeemesser aus ihrer Kehle, wischt das warme Blut ab und verlässt die Szene.
Es hätte so eine romantische Geschichte werden können…

Weiter lesen...

Google Chromecast ist seit der Ankündigung im Juli unter technikaffinen Menschen sehr begehrt. Besonders, da es den Stick derzeit nur in den USA zu kaufen gibt. Mit ihm kann man ganz einfach Medien auf den Fernseher streamen, die man auf dem Handy, Tablet oder Laptop sieht/hört. Auch der niedrige Preis von 35$ ist ein Argument. Allerdings ist man mit Chromecast auf bestimmte Dienste wie YouTube, Google Music etc. angewiesen.

Weiter lesen...
iaa_2013_header_kv-d_v1

Vor einer Woche war ich – wie alle zwei Jahre – auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA 2013) in Frankfurt. Dort gibt es immer wieder (für mich) beeindruckende Konzeptautos, Weltpremieren und die Trends von morgen zu entdecken.

Ganz klar zu erkennen waren die Trends “alternativer Antrieb” und “vernetzte Systeme”. So gab es von fast jedem großen Hersteller mindestens ein Elektroauto zu sehen, mal mehr mal weniger serienreif. Bei BMW beeindruckt mich der i8 mittlerweile schon zum dritten Mal vom Design und Konzept und so langsam könnte er zur Realität werden. Die Vernetzung mit Smartphones etc. war besonders deutlich bei Tesla zu erkennen, wo der Tesla Roadster S einen riesigen Touchscreen als Ersatz für das normale Armaturenbrett eingebaut hatte. Schon ziemlich beeindruckend aber nicht unbedingt immer praktisch.

Weiter lesen...
fotolia-logo

Ich habe mal vor einer Weile für einen Kunden bei Fotolia (eine Bilderdatenbank, bei der man die Rechte an Bildern erstehen kann und diese somit legal benutzen darf) ein Bild mit Credits gekauft und jetzt sind noch welche über, die Mitte September ablaufen. Da ich derzeit nichts sinnvolles damit anfangen kann, dachte ich an ein kleines Gewinnspiel. Ich wollte schon immer mal Rafflecopter ausprobieren und somit gibt es verschiedene Möglichkeiten zu gewinnen.

Weiter lesen...

Obwohl ich mittlerweile nicht mehr viel spiele ist mir ein Titel für Smartphones und Tablets in letzter Zeit besonders positiv aufgefallen und deswegen aus meiner Sicht erwähnenswert: Tiny Thief.

Das Spiel ist von den Machern der sehr populären Angry Birds Reihe (Rovio) und seit gut zwei Wochen für Android und iOS erhältlich. Auf den ersten Blick erscheint es sehr bunt und kindlich, der liebevolle Zeichenstil und die vielen Details gefallen mir aber sehr gut.

Weiter lesen...