Quo vadis, Mensch-Maschine-Interaktion?

Von Frederik, veröffentlicht am 02.10.2016

Während meiner Zeit als Senior Research Consultant in der User Experience Abteilung von eye square habe ich schon etliche Systeme untersucht, die eine Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine dargestellt haben.
Der mit Abstand größte Teil war gekennzeichnet durch eine Interaktion per (Touch-)Bildschirm und Navigation mit Hand/Maus.
Mit immer besseren Sprach-/Gestenerkennungssystemen, Eye Tracking, Virtual/Mixed Reality und cleveren Algorithmen gibt es aber mehr Möglichkeiten auf diese "klassischen" Schnittstellen zu verzichten und die Wünsche des Nutzers möglichst natürlich auszuführen.
Bekannte Beispiele dafür sind z. B. Siri, Google Now oder Microsoft HoloLens. Je besser solche Systeme werden, desto weiter ersetzen sie die bisher üblichen Mensch-Maschine-Interaktionen. Die Konsequenz daraus ist, dass es ganz neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen gibt.
Das Microsoft Research Team gibt bereits einige Einblicke in potentielle Systeme der Zukunft:

Bei Amazon kann man mit dem "Echo" mittlerweile schon einen ständigen "Diener" in die eigenen vier Wände ordern, der zahlreiche natürlich gesprochene Befehle ausschließlich per Zuruf erledigt.
Ich finde diese Entwicklung sehr spannend zu beobachten (wenn man da natürlich auf den Datenschutz achten muss) und wünsche mir in der Zukunft wieder weniger "Smartphonezombies" zu sehen.

Young people in Hong Kong using smartphones whilst walking

Bei der Arbeit versuche ich auch auf innovative Systeme so früh wie möglich einzugehen und freue mich auf die Zukunft.
Es sollte allerdings nicht so weit gehen wie im sehr empfehlenswerten Film Her ;)

Profilbild

Frederik

Mein Name ist Frederik Niedernolte, ich bin 36 Jahre jung und stamme gebürtig aus Detmold in NRW.
Ich bin Medien- und Wirtschaftspsychologe (tätig als Service Manager User Research), ausgebildeter Fachinformatiker und Hobbyfotograf.
In diesem Blog berichte ich über alles was mich bewegt, interessiert, fasziniert und präsentiere einige Fotos von mir.

Kommentare

Jetzt kommentieren ⬇️
Die eingegebene E-Mail-Adresse wird vor dem Speichern unwiderruflich verschlüsselt und dient nur zur Darstellung des Avatars. Mit dem Absenden stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten gespeichert und in Form eines Kommentars dargestellt werden dürfen.